Sie sind hier: Modellprojekt

Das Modellprojekt selbst

Als Heilbehandlungs- und Schutzraum für Opfer extremer Gewalt sollen eine strukturierte Tageseinrichtung für insgesamt 12 Klientinnen aufgebaut werden.

Zielgruppe und Hilfebedarf

Für die Situation dissoziativer Patientinnen beklagen Experten seit Jahren das Fehlen teilstationärer und stationärer Angebote, die für diese Klientel dringend benötigt werden. Diese Lücke zu schließen, ist der Hintergrund von VIELSEITS. Mit VIELSEITS wird möglich, dass ein begonnener Ausstieg auch sicher fortgesetzt werden kann. Weitere Folgeeinrichtungen wie betreute Wohnungen wären wichtig und sind in Planung. Die schwerste Traumafolgestörung ist die dissoziative Identitätsstörung. Sie kennzeichnet den Zerfall der Persönlichkeit nach extremer Gewalt. Die Klientinnen, die in dieser Einrichtung einen Platz finden sollen, sind innerhalb der Gesellschaft absichtsvoll geschädigt worden von Tätern, die sie im Rahmen von sadistischer, oftmals sexualisierter Gewalt und Kinderpornographie ausbeuteten.