Sie sind hier: Zielsetzung

Zielsetzung

Diese Klientel profitiert kaum von dauerhafter Medikation und bedarf einer stabilen Umgebung mit stabilen und fachkundig ausgebildeten Personen und auf sie zugeschnittenen Angeboten. Dann können sie auch ihre Potentiale entfalten und zunehmend auch zeitstabiler nutzen. Das ist interessant in Bezug auf Ausbildung, berufliche Tätigkeit und eine langfristig bessere körperliche Gesundheit. Damit werden die ambulanten Therapien effektiver und die bei körperlichen Flashbacks / Somatisierungen in Anspruch genommene medizinische Hilfe (ambulant und stationär) kann bedeutend reduziert werden. Das bedeutet eine deutliche Reduktion von Kosten im Gesundheitswesen auch in Bezug auf frühe Berentung und fehlende Ausbildung bzw. fehlende Erwerbstätigkeit.

  • Potentiale zeitstabiler nutzen und Entwicklung von Potentialen
  • Traumatisierungen besser aufarbeiten – weniger Switches und Reduktion von Dissoziation
  • Reduktion von Selbstverletzungen
  • Reduzierung von unsinniger medizinischer Diagnostik und von unsinniger medizinischer stationärer Behandlung
  • Ermöglichung von tatsächlich erforderlicher medizinischer Behandlung
  • Reduktion von Suizidalität und Krisen, Erhöhung der Selbstfürsorge
  • Kontinuität von Beziehung und damit Stabilisierung des Selbsterlebens
  • Verbesserung der Alltagsstruktur und Stabilisierung von Selbst- und Identitätserleben
  • Verbesserung der fokussierten Aufmerksamkeit und Erhöhung der eigenen Akzeptanz der Störung durch Begegnung mit ebenfalls Betroffenen.
  • Reduktion von Ängsten und Verbesserung von Lernfähigkeiten durch Abbau von existentieller Angst und überwältigender Erinnerung. Senken von Hypervigilanz.
  • Beendigung von erzwungenen Täterkontakten, Steigerung des Sicherheitserlebens
  • Reduktion von Kosten für das Sozialsystem
  • Verbesserung von Gesundheit und Lebensqualität bis hin zu stabiler Erwerbstätigkeit